Pressemitteilungen

 

 
08.12.2019

Ablesen der Wasserzähler

In der kommenden Woche werden Ablesemitteilungen an die Hauseigentümer versandt. Die Samtgemeinde bittet alle Hausbesitzer, den Wasserzählerstand bis zum 03.12.2019 selbst abzulesen. Der abgelesene Stand kann telefonisch unter (05723) 704-50 oder 70, per Fax unter (05723) 704-68, per Mail an steuerabteilung@bad-nenndorf.de, per Post übermittelt werden oder hier direkt eingegeben werden: Wasserzähler Ableseformular . Sofern bis zum 03.12.2019 kein Zählerstand vorliegt, wird der Verbrauch gemäß dem geltenden Ortsrecht geschätzt.

mehr

 
05.11.2019

Samtgemeinde sucht neuen Schiedsmann

10 Jahre lang hat Eike Loos aus Haste das Amt des Schiedsmannes in der Samtgemeinde Nenndorf professionell und mit großer Hingabe ausgefüllt. Im Frühjahr 2020 soll nach dem Ende seiner Amtszeit nun Schluss sein. Aus diesem Grund sucht die Samtgemeindeverwal-tung geeignete Nachfolger für den Schiedsamtsbezirk II, der aus den Gemeinden Haste, Hohnhorst und Suthfeld besteht. Im Schiedsamtsbezirk I (Bad Nenndorf) ist auch weiterhin Schiedsmann Winfried Wingert tätig.Wer seinen Wohnsitz in den nördlichen Gemeinden der Samtgemeinde hat, sich als kommu-nikativ und offen einschätzen würde, mindestens 30 Jahre alt ist und über ein unbelastetes polizeiliches Führungszeugnis verfügt, ist gut geeignet, die ehrenamtliche Tätigkeit des Schiedsmannes oder der Schiedsfrau zu übernehmen. Grundlegende PC-Kenntnisse wären ebenfalls von Vorteil.Aufgabe der Schiedsperson ist es, außerhalb eines Gerichtsverfahrens Streitigkeiten zivil- und strafrechtlicher Art zu schlichten und durch Abschluss eines vollstreckbaren Vergleichs einvernehmlich zu beenden.Schlichtungsverfahren kommen insbesondere in Betracht bei Nachbarschaftsstreitigkeiten, Schadenersatzforderungen, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.Für das Ehrenamt wird die Schiedsfrau oder der Schiedsmann für eine Amtsdauer von fünf Jahren vom Rat der Samtgemeinde Nenndorf gewählt. Die erforderlichen Kenntnisse werden in Schulungen und Fortbildungen vermittelt. Es wird eine Aufwandsentschädigung gewährt.Schriftliche Bewerbungen sind bis zum 30.11.2019 zu richten an:Samtgemeinde Nenndorf, Rodenberger Allee 13, 31542 Bad Nenndorfoder per E-Mail an: alexandra.otte@bad-nenndorf.de.

mehr

 
11.10.2019

Sperrung der Schmiedestraße

Im Zuge der Innenstadtsanierung wird die Schmiedestraße unter Vollsperrung zwischen der Hauptstraße und der Kreuzstraße voll ausgebaut.Die Bauarbeiten werden am Montag den, 21.10.2019 beginnen und dauern wenige Wochen. Die Zugänge zu den Wohngebäuden werden unter dem laufendem Baustellenverkehr weiterhin zugänglich sein. Vielen Dank für Ihr Verständnis.  

mehr

 
07.10.2019

Beruflicher Wiedereinstieg geplant?

Die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland (Ko-Stelle) lädt in Zusammenarbeit mit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit, Frau Kappmeyer, und der Gleichstellungsbeauftragten der Samtgemeinde Bad Nenndorf, Frau Steege, zu einer Informationsveranstaltung "Ko-Stelle on Tour – kostenlose Hilfe beim beruflichen Wiedereinstieg, Um- und Aufstieg" ein. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 24.10.2019, in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr im Rathaussaal, Rodenberger Allee 13, in Bad Nenndorf. Die kostenlose Veranstaltung richtet sich an Frauen, die sich beruflich neu orientieren möchten oder z.B. nach einer Familienphase den Wiedereinstieg in den Beruf planen. Sie erhalten Informationen über den Einstieg am Arbeitsmarkt, Tipps zu Stellensuche, Qualifizierungsmöglichkeiten, Teilzeitausbildung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Gemeinsam sollen Wege der Berufsrückkehr gefunden werden und eventuell örtlich bestehende Hindernisse am Arbeitsmarkt von den Frauen aufgedeckt werden. Neben positiven Netzwerkeffekten stehen die individuellen und beruflichen Potenziale, Kompetenzen, Wünsche und Fragen der interessierten Frauen im Mittelpunkt. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich bei der Ko-Stelle telefonisch unter 05751–8902136 oder per E-Mail kostelle-weserbergland@landkreis-schaumburg.de anzumelden. Die Informationsveranstaltung kann u.a. durch die Förderung der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland kostenlos angeboten werden. Weitere Informationen über die Angebote der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland enthält die Homepage www-frau-wirtschaft-weserbergland.de. Projektinformationen:Seit dem 01. Februar 2019 arbeitet die Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Weserbergland (Ko-Stelle), unter neuer Leitung in Rinteln. Das Projekt wird über die Investitions- und Förderbank Niedersachsen – NBank, aus europäischen Fördermitteln (ESF), aus Mitteln des Landes und der drei Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden und Schaumburg finanziert. Träger der Ko-Stelle im Weserbergland ist die Wirtschafts-förderung des Landkreises Schaumburg. Die 25 niedersächsischen Koordinierungsstellen fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und ihre Integration in das Erwerbsleben nach der Familien- oder Pflegephase.

mehr

 
27.09.2019

EU- Ausschreibung der Stadt Bad Nenndorf:

Maßnahme:Kurhaus Bad Nenndorf Leistung:Gebäudeautomation (Vergabenummer 174/19) Nähere Angaben erhalten Sie hier

mehr

 
23.09.2019

Zukunft Stadtgrün

Aus dem Programm „Zukunft Stadtgrün“ der Städtebauförderung stehen Bad Nenndorf in den kommenden Jahren 1,6 Millionen Euro für die Sanierung des Landschaftsparks im Kurpark zur Verfügung! Das Sanierungsgebiet ist 16ha groß, beginnt hinter dem Schlösschen und reicht bis zum Landgrafendenkmal im Norden und dem Podbielski-Denkmal im Süden. Der unter Denkmalschutz stehende Landschaftspark, angelegt in den Jahren ab 1790 unter Leitung des hessischen Hofgärtners Homburg im Auftrag des Kurfürsten Wilhelm I., diente der Erholung der Kurgäste, die Bad Nenndorfs Schwefelquellen besuchten. Ergänzt wurde der Kurpark ab 1900 durch den königlichen Brunnengärtner Carl Thon, der neben der Ausweitung des Parks um einen Grünzug bis zum Deister auch die Süntebuchenallee im Landschafspark anlegte. Der im Stil der englischen Landschaftsgärten geplante Park — der grandiose Ausblicke, romantische Plätze, offene Wiesenflächen und raumbildende Gehölzstrukturen enthielt — hat in den letzten Jahrzehnten viel von seiner ursprünglichen Attraktivität verloren. Wege sind verschwunden, Waldkanten haben sich ausgeweitet und versperren Blickbeziehungen, planlose Pflanzungen lassen Raumstrukturen nicht mehr erkennen. Die Süntelbuchenallee ist in die Jahre gekommen und ächzt unter den Besuchermassen, die Liegehalle ist baufällig und die ehemals im ganzen Park zu findenden Staffagen (z.B. Hütten, Picknickplätze und Aussichtsplattformen) gehören der Vergangenheit an. Um den Landschaftspark als zentrales Stadtgrün für die naturnahe Erholung zu erhalten und seinen kulturhistorischen Wert wieder herauszuarbeiten, sind umfassende Sanierungsarbeiten erforderlich. Themenschwerpunkte bei der Umsetzung der städtebaulichen Erneuerungsmaßnahme sollen sein: Gesamtkonzept zur Rekonstruktion der Sichtachsen und Wegebeziehungen Schutz der Süntelbuchenalle durch gezielte Besucherlenkung Konzept zur Nachnutzung der Liegehalle Rekonstruktion der ursprünglichen Plätze und Aufenthaltsbereiche Gezielte Nachpflanzungen und Rodungen Sanierung der Wegeoberflächen und Wegeverlegungen Erneuerung der Einfriedungen Die Stadt wird die Bürger regelmäßig über ihre Planungsschritte informieren — Ideen und Anregungen sind willkommen. Sämtliche Maßnahmen werden im Vorfeld mit dem Denkmalschutz und mit der unteren Naturschutzbehörde abgestimmt. Wertvolle natürliche Lebensräume und gesetzlich geschützte Arten werden ebenso Berücksichtigung finden wie der historische Wert der Anlage. Der Landschaftspark soll wieder ein Ort des besonderen kulturellen Naturgenusses im Herzen Bad Nenndorfs werden!

mehr

 
20.09.2019

Fahrradständer an den Bahnhöfen werden von Schrott befreit

An den Fahrradständern an den Bahnhöfen in Bad Nenndorf und Haste herrscht reger Betrieb. Zahlreiche Schüler, Pendler und andere Bahnreisende stellen ihre Räder hier ab. Manchmal verbleiben aber auch nicht mehr genutzte Fahrräder am Bahnhof und aufgrund von Beschädigungen oder Verwitterungen ist offensichtlich, dass dieses Rad nicht mehr bewegt werden wird.Diese Fälle haben sich in den vergangenen Monaten gehäuft, sodass die Verwaltung nunmehr alle Fahrräder, die dem Anschein nach keinen Besitzer mehr haben, mit einem Aufkleber versehen werden. Hierauf wird erklärt, dass das jeweilige Rad als Sperrmüll behandelt und entfernt wird, wenn es nicht innerhalb einer Frist wider Erwarten doch noch von dem rechtmäßigen Eigentümer mitgenommen wird.Die Aktion soll dazu dienen, dass die von Schrottfahrrädern belegten Stellplätze an den Bahnhöfen für die Allgemeinheit wieder nutzbar werden.

mehr

 
16.09.2019

Übergabe der Räumlichkeiten der Chiropraxis Weh

Am 01.10.2019 um 14 Uhr findet die Übergabe der Räumlichkeiten der Chiropraxis Weh im Kurhaus Bad Nenndorf statt.

mehr

 
12.09.2019

Natürlich unterwegs: Vom Erlengrund zur Kraterquelle

Der Zuwendungsbescheid für den Förderantrag im Rahmen der Richtlinie „Landschaftswerte“ ist eingegangen! Bis zum Jahr 2022 werden der Stadt Bad Nenndorf über 412.000 Euro an Fördermitteln für die Aufwertung des südlichen Kurparks mit der NABU-Oase, die Kraterquelle und eines Verbindungsweges zur Verfügung stehen.Eine Beschreibung des Projektes ist unter dem Reiter Bauen und Wirtschaft — Kurpark Bad Nenndorf — Landschaftswerte: Natürlich unterwegs zu finden.

mehr

 
02.09.2019

Übergabe der Räumlichkeiten der Tanzschule Wöbbekind

Am 09.09.2019 um 17 Uhr findet die Übergabe der Räumlichkeiten der Tanzschule Wöbbekind im Kurhaus Bad Nenndorf statt.

mehr