Pressemitteilungen

 

 
31.01.2022

Rathaus bleibt geschlossen

 Ansteigende Infektionszahlen – Rathaus und Bürgerbüro in Bad Nenndorf, sowie Gemeindebüro in Haste schließenZutritt ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung sowie unter 3G-Regel  Seit Tagen steigen die Covid-19-Infektionszahlen und wir möchten unseren Teil dazu beitragen, diese Entwicklung so schnell wie möglich einzudämmen. Zum Schutz der Menschen, die sich nicht durch eine Impfung vor einem schweren Verlauf einer Infektion mit dem Covid-19-Virus schützen können und zur Verhinderung schwerer Krankheitsverläufe und Todesfälle schließen wir das Rathaus, das Bürgerbüro in Bad Nenndorf und das Gemeindebüro in Haste. Der Zutritt ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Darüber hinaus gilt im Rathaus, im Bürgerbüro Bad Nenndorf und im Gemeindebüro in Haste die 3-G-Regel, sodass ein Geimpft-Nachweis, ein Genesungs-Nachweis oder ein negatives Schnelltestergebnis einer offiziellen Stelle vorgezeigt werden muss. Diese Kontrolle wird in den kommenden Wochen durch einen Sicherheitsdienst am Eingang sichergestellt. Termine können wie gewohnt über das Online Portal auf der Internetseite der Samtgemeinde Nenndorf (https://www.nenndorf.de/terminvergabe/) gemacht werden. Gleiches geht auch über unsere Telefonzentrale (05723-704 0). Während dieser Zeit können die einzelnen Abteilungen grundsätzlich per Mail und Telefon erreicht werden. Sie können gerne mit dem zuständigen Sachbearbeiter einen Termin für eine persönliche Vorsprache vereinbaren. Über die Homepage gelangen Sie auch zu einer Rückruffunktion (linker Bildrand). Hier wird Sie dann der/die zuständige Sachbearbeiter/in kontaktieren. Darüber hinaus gelten wie immer folgende Notfallrufnummern: Allgemeine Notdienste:Kanalverstopfung 01712134686Wasserrohrbrüche (Wasserverband Nordschaumburg) 05725/94130 Weitere Kontaktdaten finden Sie unter „was erledige ich wo?“  

mehr

 
05.01.2022

Zensus 2022: Ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte gesucht!

Im kommenden Jahr ist es wieder soweit: Mit Hilfe einer statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und wie sie arbeiten. Viele politische und verwaltungsrechtliche Entscheidungen beruhen auf diesen erhobenen Daten. Um verlässliche Werte zu erlangen, wird regelmäßig eine EU-weite Bestandsaufnahme durchgeführt. Dabei kommen u.a. stichprobenartige Befragungen zum Einsatz, die von ausgewählten Erhebungsbeauftragten durchgeführt werden. Aus der Samtgemeinde Nenndorf werden daher rund 20 Freiwillige gesucht, die vor Ort als Erhebungsbeauftragte tätig werden. Ihre Aufgabe wird es sein, die notwendigen Befragungen mithilfe eines Fragebogens ab dem Frühjahr 2022 durchzuführen. Der zu befragende Personenkreis wird rechtzeitig bestimmt. Es handelt sich dabei grundsätzlich um eine ehrenamtliche Tätigkeit, die jedoch mit einer nicht unerheblichen Aufwandsentschädigung entlohnt wird. So wurden bei der letzten Zensus-Runde im Jahr 2011 rund 7,50 Euro pro erfolgreich abgeschlossene Befragung gezahlt. Ein ähnlicher Betrag ist auch im kommenden Jahr zu erwarten. Bis zu 50 Personen können von einem Beauftragten befragt werden, wobei mehrere Personen zu einem Haushalt gehören können. Ehrhebungsbeauftragte/r können alle Personen werden, die bereits das 18. Lebensjahr vollendet haben. Außerdem sollten sie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder Staatsangehörige/r eines Mitgliedsstaates der EU sein. Fehlende fachliche Kenntnisse werden durch eine kurze, ca. 3-stündige Schulung vermittelt. Wer Interesse an der Tätigkeit als Erhebungsbeauftragte/r hat, kann bis zum 10.01.2022 telefonisch unter (05723) 704-56 oder per E-Mail an sara.hattendorf@nenndorf.de sein Interesse mitteilen. Weitere ausführliche Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter www.zensus2022.de.

mehr

 
03.01.2022

Öffentliche Ausschreibung der Samtgemeinde Nenndorf

Maßnahme: Neubau Kita KreuzrieheLeistung: Schlüsselfertiger Kindergartenneubau (Vergabenr. 1/2022)Nähere Infos finden Sie hier:

mehr

 
01.12.2021

Verkaufsoffene Sonntage 2022 nach dem NLöffVZG

Auf Grundlage von § 5 Absatz 1 Satz 1 des Niedersächsischen Gesetzes über Ladenöffnungs- und Verkaufszeiten (NLöffVZG) vom 08.03.2007 (Nds. GVBl. S. 111) zuletzt geändert durch Gesetz vom 15.05.2019 (Nds. GVBl. S. 80) dürfen Verkaufsstellen im Sinne des § 2 Abs. 1 NLöffVZG im Stadtgebiet Bad Nenndorf an folgenden Sonntagen für die Dauer von fünf Stunden zwischen 13:00 Uhr und 18:00 Uhr geöffnet sein: -      23.01.2022 (anlässlich des "Neujahrstreffen")-      24.04.2022 (anlässlich der „Napoleonische Festtage“)-      04.09.2022 (anlässlich des „Gourmetfestes“)-      16.10.2022 (anlässlich des „Bauernmarktes“)

mehr

 
11.11.2021

Ortsbegehung zur Überprüfung des Heilbadstatus der Stadt Bad Nenndorf

Vertreterinnen des Nds. Wirtschaftsministeriums und Mitglieder des Beirates für Kurorte besichtigten am Dienstag, den 09.11.2021 das Kurgebiet sowie die Kuranlagen der Stadt Bad Nenndorf. Die Ortsbegehung ist Bestandteil der Überprüfung der Anerkennung des Ortes als Moor und Mineralheilbad sowie der genau vor einem Jahr am 09.11.2020 beantragten Neuanerkennung als Thermalheilbad. Begrüßt wurden die Gäste durch Frau Bürgermeisterin Marlies Matthias sowie Vertreter/innen der verschiedenen Leistungsträger vor Ort in der Wandelhalle. Der Geschäftsführer der Nds. Staatsbad Betriebsgesellschaft, Herr Maik Fischer, Herr Stadtdirektor Mike Schmidt sowie der Geschäftsführer der KurT führten anschließend zur Bedeutung der Anerkennung Bad Nenndorfs als Heilbad, zur Gewinnung und Abgabe der ortsgebundenen natürlichen Heilmittel, zur Historie des Ortes, zur kurörtlichen Infrastruktur und zu den touristischen sowie kulturellen Angeboten aus. Während der Begehung des Ortes wurden insbesondere das Gesamtbild der touristischen und gesundheitlichen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten, die Ausschilderung und die Barrierefreiheit bewertet. Fachkundig begleitet wurden die Mitglieder der Kommission durch den technischen Leiter der Nds. Staatsbad Betriebsgesellschaft, Herrn Sven Pasucha, die Leiterin des Therapiebereichs der Nds. Staatsbad Betriebsgesellschaft, Andrea Niemann und den ausgewiesenen Fachmann für die Quellen, Herrn Karl-Heinz Griesing. Von besonderer Bedeutung war die Besichtigung der für das Prädikat „Thermalheilbad“ wichtigen Landgrafenquelle am Ortsrand von Soldorf. Aus dieser Quelle entspringt die über 20 Grad warme „schwefelhaltige Thermalsole“, welche im sog. Soleschuppen am Rande des Kurparks zunächst aufbereitet und anschließend in die Landgrafentherme gepumpt wird. Aus dieser Quelle wird auch das renovierte Therapiebecken in der Landgrafenklinik gespeist, welches ebenfalls besichtigt wurde. Zum Abschluss der Begehung konnten die Mitglieder der Prüfungskommission einen Blick in die Technik der Mooraufbereitung und den neu gestalteten Medical-Wellness-Bereich im Moorbadehaus werfen, welcher erst Mitte November der Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Im Rahmen der Abschlussbesprechung zeigten sich die Vertreterinnen des Ministeriums sowie die Mitglieder des Beirates positiv beeindruckt. Mit der Entscheidung, ob Bad Nenndorf weiterhin als Mineral- und Moorheilbad und künftig auch als Thermalheilbad anerkannt wird, ist in sechs bis acht Wochen zu rechnen. Die sog. „Dreierprädikatisierung“ wäre einmalig in Niedersachsen. Bad Nenndorf, 10.11.2021 Stadt Bad NenndorfMike Schmidt   Im Soleschuppen, von links Sven Pasucha (technischer Leiter Nds. Staatsbad Nenndorf Betriebs-GmbH), Claudia Franke (Nds. Wirtschaftsministerium), Benjamin Lotz (Geschäftsführer KurT), Maik Fischer (Geschäftsführer Nds. Staatsbad Nenndorf Betriebs-GmbH), Franziska Hennig (Nds. Wirtschaftsministerium), Mylena Rinker (Mitglied des Beirates), Mike Schmidt (Stadtdirektor), Hans-Hermann Buhr (Mitglied des Beirates), Ines Behn-Künzel (Mitglied des Beirates), Karl-Heinz Griesing (Sachverständige Person Quellen)

mehr

 
07.10.2021

Die Samtgemeinde Nenndorf sucht

Die kreisangehörige Samtgemeinde Nenndorf (rd. 18.000 EW) sucht zum nächstmöglichen Termin eine Gruppenleitung (m/w/d) für die Kindertagesstätte in Bad Nenndorf, Erlengrund Entgeltgruppe S 8a TVöD Die Arbeitszeit beträgt 39,00 Stunden wöchentlich im Jahresdurchschnitt und ist von montags bis freitags in der Zeit von 07.00 bis 15.30 Uhr zu erbringen.mehr...

mehr

 
26.09.2021

Wahlergebnisse der Bundestagswahl 2021 in der Samtgemeinde Nenndorf

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 können Sie am Wahlabend hier abrufen. Bundestagswahl 2021 Kommunalwahlen 2021

mehr

 
11.09.2021

Samtgemeinde Nenndorf investiert in Infektionsschutz an Grundschulen

Seit Monaten ist es ein Quälendes Thema: Welche Maßnahmen sind geeignet, um die Schülerinnen und Schüler vor der Ansteckung mit dem Corona Virus in den Schulen besser zu schützen- insbesondere bei den unter 12 jährigen, für die bis auf Weiteres keine Schutzimpfung in Frage kommt, und wer soll die hohen Kosten dafür tragen.Politik und Verwaltung der Samtgemeinde Nenndorf haben nunmehr entschieden, nicht länger auf die Gunst des Landes Niedersachsen oder anderer Stellen zu hoffen, sondern bis zu den Herbstferien konkrete Maßnahmen für einen bestmöglichen Infektionsschutz an den Schulen in Trägerschaft der Samtgemeinde durchzuführen.Den Grundstein dazu hat der Samtgemeinderat bereits in seiner Sitzung am 15. Juli gelegt, indem einstimmig beschlossen wurde, mit einer Ionisationstechnik ausgestattete mobile Luftreinigungsgeräte für jeden Klassenraum in den Grundschulen Bad Nenndorf und Haste anzuschaffen, selbst wenn es dafür keine Fördermittel geben sollte. Bedingung war, dass Elternvertreter und Schulleitungen von den präferierten Geräten gleichermaßen überzeugt werden können.Die Verwaltung hatte in diesem Zusammenhang vorab bereits Kontakt zu der in Bad Nenndorf ansässigen Fa. Bioclimatic aufgenommen, die auf diesem Sektor über innovative und leistungsstarke Technologien verfügt. Die Geräte können in die Raumdecken eingesetzt werden und sind somit platzsparend und gleichermaßen nahezu geräusch- und geruchsneutral.Hiervon konnten sich die Vertreterinnen und Vertreter aus der Elternschaft sowie der Schulleitungen trotz Sommerferien kürzlich bei einer Präsentation überzeugen und zeigten sich begeistert von der möglichen Anschaffung.Infolgedessen hat der Samtgemeindeausschuss nunmehr endgültig grünes Licht gegeben und die Anschaffung von 70 Geräten zu einer Gesamtsumme von rund 175.000 Euro auf den Weg gebracht.Ist hiermit bereits ein wichtiger Schritt für eine bessere Luftqualität in den Klassenräumen vollbracht, gehen Politik und Verwaltung noch einen Schritt weiter:Um nicht nur die vorhandene Luft rein zu halten, sondern auch für einen kontinuierlichen Luftaustausch zu sorgen, ohne permanent bei jeder Witterung die Fenster öffnen zu müssen, sollen zusätzlich Lüftungsgeräte beschafft und in die Fenster der Klassenräume eingebaut werden. Da hier die Investitionskosten sogar bei rund 500.000 Euro liegen, hat die Politik diese Anschaffung allerdings unter den Vorbehalt einer Förderung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt.Diese Förderzusage ist in dieser Woche nunmehr eingetroffen, sodass die Anschaffungskosten mit einer Förderung von 80 % getilgt werden können und der Weg für einen optimalen Infektionsschutz an den Grundschulen frei ist.Samtgemeindebürgermeister Mike Schmidt zeigt sich begeistert von dem Durchbruch: „Wieder einmal ist es uns, während anderenorts noch viel diskutiert wird, dank des breiten Konsens aus Politik und Verwaltung gelungen, mutig und zielgerichtet zu handeln und somit die dringend gebotenen Maßnahmen einzuleiten, die wir unseren Kindern in den Grundschulen schuldig sind.“

mehr

 
07.09.2021

Überprüfung von Ruhefristen und der beabsichtigten Einebnung von Gräbern auf den Friedhöfen der Samtgemeinde Nenndorf

Die Samtgemeinde Nenndorf führt zurzeit eine Überprüfung der Ruhefristen auf ihren Friedhöfen durch. Ziel der Überprüfung ist die Einebnung von Grabstätten, soweit deren Ruhezeit abgelaufen ist. Nach § 10 der z.Zt. gültigen Friedhofssatzung der Samtgemeinde beträgt die Zeit bis zur Wiederbelegung einer Grabstätte (Ruhezeit)  bei Grabstätten für Erdbeisetzungen            30 Jahrebei Grabstätten für Urnenbeisetzungen         20 Jahre Die Nutzungsrechte an den Grabstätten erlöschen durch Zeitablauf oder durch Verzichtserklärungen gegenüber der Friedhofsverwaltung oder durch den Tod des Nutzungsberechtigten (§§ 14 und 15  der Friedhofssatzung der Samtgemeinde Nenndorf i.d.F. vom 01.01.2020)Während eine Verlängerung oder ein Wiedererwerb einer Reihengrabstätte nach Ablauf der Ruhezeit ausgeschlossen ist, kann der bisherige Nutzungsberechtigte einer Wahlgrabstätte die Wiederzuteilung der gesamten Grabstätte beantragen.Nach § 24 der o.g Friedhofssatzung sind nach Ablauf der Ruhezeit oder des Nutzungsrechtes die Grabmale oder die sonstigen Anlagen zu entfernen.Dazu bedarf es der Zustimmung der Friedhofsverwaltung. Verantwortlich ist der bisherige Nutzungsberechtigte.Die Anschriften der Nutzungsberechtigten sind in vielen Fällen nicht mehr erfassbar, da der Nutzungsberechtigte zum Beispiel selbst verstorben oder unbekannt verzogen ist.Die Samtgemeinde Nenndorf bitte daher die Bevölkerung um Mithilfe. Auf allen Friedhöfen in der Samtgemeinde Nenndorf werden demnächst an den betreffenden Gräbern Hinweisaufkleber angebracht, die den Nutzungsberechtigten oder die Person, die das Grab pflegt, dazu auffordern, sich bei der Friedhofsverwaltung zu melden.Die Samtgemeinde ist für jeden Hinweis dankbar.Weiterhin erfasst die Samtgemeinde zurzeit die Grabstätten, die sich in einem offensichtlich ungepflegten Zustand befinden. Die Samtgemeinde beabsichtigt, die betreffenden Nutzungsberechtigten dazu aufzufordern, diese Grabstätten wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand  zu versetzen. Wird einer solchen Aufforderung nicht innerhalb einer festgesetzten Frist gefolgt, kann die Samtgemeinde die Einebnung der Grabstätte fordern, auch wenn die Ruhezeit noch nicht verstrichen ist.An den betreffenden Gräbern sind ebenfalls Hinweisaufkleber angebracht.Die Friedhofsverwaltung hat ihren Sitz im Rathaus der Samtgemeinde Nenndorf, Rodenberger Allee 13, 31542 Bad Nenndorf. Sie ist telefonisch erreichbar unter den Rufnummern 05723-704-33 und 05723-704-40.

mehr

 
08.07.2021

Stand zur Umsetzung des Wegrainekonzeptes

Am 23.04.2020 wurde vom Rat der Stadt Bad Nenndorf eine Vereinbarung zum von der Verwaltung erarbeiteten Wegrainekonzept beschlossen.Ein Kernbereich des Konzeptes ist die wechselseitige Mahd aller Wegeseitenränder im ländlichen Raum. Das Konzept wird in diesem Jahr erstmalig umgesetzt, sodass ein flächendeckender Biotopverbund aus ungemähten Saumbereichen entsteht.Der im Wegrainekonzept für die Sommermahd vorgesehene Abtransport des Mahdgutes muss aber leider auf das kommende Jahr verschoben werden. Für die vom Bauhof hierzu benötigten Spezialmaschinen wurde eine Lieferverzögerung angekündigt. Das Mahdgut wird somit erstmalig im Jahr 2022 abgetragen werden können. Die Entsorgung wird dann beim Biokompostwerk Wiehagen der AWS Schaumburg in Niedernwöhren erfolgen.

mehr